+++ AKTUELL +++ Aufgrund der aktuellen Covid-19 Verordnung bleibt unser Ladenlokal geschlossen. Nutze stattdessen unseren Click & Collect Service.

Stuntscooter

Stuntscooter sind voll im Trend und machen richtig Spaß. Wir klären hier für euch die grundlegenden Fragen und Begriffe rund um dieses Thema. Damit können sich dann auch Einsteiger oder Anfänger ein Bild machen, welcher Scooter der Richtige ist. Um dir bei der Auswahl zur Seite zu stehen haben wir in unserem Stuntscooter-FAQ die wichtigsten Fragen geklärt... [weiterlesen]

Seite 1 von 4 (162 Artikel)



BERATUNG STUNTSCOOTER



Die Vielzahl der verschiedenen Scooter-Artikel und deren Kombinationsmöglichkeit kann für Einsteiger und Anfänger häufig sehr verwirrend sein. Um dir bei der Auswahl zur Seite zu stehen haben wir in unserem Stuntscooter-FAQ die wichtigsten Fragen geklärt.


DIE UNTERSCHIEDE ZU EINEM NORMALEN SCOOTER

Stuntscooter sind für das Springen, Tricksen und Grinden im Skatepark und auf der Straße gemacht. Sie sind deshalb besonders robust konstruiert. Im Vergleich zu einem normalen Scooter, Tret- oder Cityrollern sind die verwendeten Bauteile bei einem Stuntscooter hochwertiger und robuster.

Die Rollen haben in den meisten Fällen, Felgen aus Aluminium statt Nylon oder anderem Kunststoff. So halten die Rollen auch die heftigsten Landungen unbeschadet aus.

Zusätzlich sind die Lenkstangen der Stuntscooter nicht klappbar, da der Klappmechanimus den Belastungen nicht standhalten würde. Die Lenkstangen sind in aller Regel mit einer besonders robusten Klemme und mit mehreren Schrauben gesichert. Somit lassen sich die Lenkstangen auch nicht mehr in der Höhe verstellen, daher ist es besonders wichtig, die richtige Größe beim Kauf zu finden.

UNSERE KOMPLETT STUNTSCOOTER


DIE RICHTIGE GRÖSSE FÜR EINEN STUNTSCOOTER

Mit der richtigen Größe bei einem Stuntscooter ist im Wesentlichen die Lenkerhöhe des Scooters gemeint.

Die Höhe des Lenkers hat besonders großen Einfluss auf die Fahreigenschaften des Stuntscooters. Mit der richtigen Lenkerhöhe gewinnst du an Kontrolle, das Handling wird präziser und der Fahrspaß steigt. Eingige Hersteller empfehlen Scooter-Größen nach Alter, da aber jeder Rider individuell ist, ist die Altersangabe eher eine grobe Richtung.

Besser ist es, die richtige Größe anhand der eigenen Körpergröße zu bestimmen.
Die richtige Lenkerhöhe befindet sich in der Mitte zwischen Hüfte und Bauchnabel.

Die folgende Tabelle gibt dir einen guten Anhaltspunkt für die richtige Lenkerhöhe zu deiner Köpergröße.

Körpergrösse Alter Gesamthöhe
95 - 112cm 3-5 Jahre kleiner als 70cm
112 - 126 cm 5-7 Jahre 60-75cm
126 - 138 cm 7-9 Jahre 65-79cm
138 - 149 cm 7-9 Jahre 75-80cm
149 - 160 cm 11-13 Jahre 75-85cm
160 - 172 cm 13-15 Jahre 75-85cm
grösser als 172 cm älter als 15 Jahre größer als 79cm


Bitte beachte: Genauso, wie jeder Rider unterschiedlich ist, sind auch die Vorlieben unterschiedlich. Manche Rider bevorzugen eine höhere Lenkerhöhe, manche eine tiefere. Was für dich richtig ist, wirst du sicher mit der Zeit herausfinden. Für den Einstieg gibt dir die Tabelle aber eine gute Orientierung.

DER AUFBAU

Ein Stuntscooter besteht im Wesentlichen aus fünf Komponenten (zzgl. diverser Kleinteile).

Die Basis für jeden Scooter bildet das Trittbrett, auch Deck. Auf diesem steht der Rider/in. An dem Deck befestigt ist die Headtube. An dieser werden Lenker und Gabel miteinander verbunden. Für die Verbindung wird ein Compressionssystem verwendet, welches dafür sorgt, dass später beim Fahren nichts wackelt. Welche Arten von Compressionssystem es gibt, wird in dem Punkt Stunt Scooter Komponenten genauer erklärt. Zwei wichtige Teile fehlen jetzt noch am Scooter und das sind die Rollen und die Bremse.



Bei Stuntscooter werden PU-Rollen in verschiedenen Größen verwendet. Eine Rolle sitzt vorne in der Gabel und eine rückwärtig im Deck. Damit der Scooter kontrolliert zum Stehen gebracht werden kann, verfügen die meisten Scooter über eine Bremse. Diese besteht aus einem Metall oder Kunststoff und kann mit dem Fuß auf die Rolle gedrückt werden. Es gibt auch Roller, die ohne Bremse gefahren werden. Das nennt sich dann Brakeless.

STUNTSCOOTER KOMPONENTEN

Trittbrett / Deck

Auf diesem Teil steht der Fahrer/in. Wenn eine Länge angegeben wird, bezieht sich diese immer die gemessene Länger der Unterseite.


GRIPTAPE

Griptape gibt es in verschiedenen Farben. Es wird auf die Trittfläche vom Scooter geklebt und sorgt mit seiner rauen Oberfläche dafür, dass man beim Fahren nicht vom Trittbrett rutscht. Wenn das Griptape nicht mehr so schön ist, muss nicht gleich das Deck des Scooters getauscht werden. Das alte Griptape kann entfernt werden und durch ein neues ersetzt werden. Wichtig dabei ist, dass das benutze Tape immer rückstandslos beseitigt wird, bevor das Neue aufgetragen wird.


CONCAVE

Bei einem konkaven Deck ist das Trittbrett nach innen geneigt und bildet damit eine sehr flache U-Form. Durch diese U-Form hat der Rider einen besseren Foot-Lock, der Scooter lässt sich insgesamt besser kontrollieren und nach Tricks besser wieder einfangen.


HEADTUBE

Die Headtube ist durch die Downtube mit dem Deck verbunden. In der Headtube werden sowohl Gabel als auch das Lenkrohr montiert. Da die Headtube fest mit dem Trittbrett verbunden ist, zählt sie genau genommen mit zum Deck.


STEUERROHRWINKEL

Dieser Winkel wird bei der Headtube mit angeben. Er beschreibt den Winkel, in dem die Headtube zum Deck steht. Mit abnehmendem Winkel neigt sich der Lenker mehr zum Deck. Stuntscooter verwenden in den meisten Fällen einen Lenkwinkel von 81-83 Grad.


HEADSETS

Bei den Suntsscooter Headsets wird in drei unterschieldiche Bauformen unterschieden.



Integrated Headset

Dieser Typ findet am häufigsten Anwendung. An der Ober- und Unterseite der Headtube sind Aussparungen. In diese werden geschlossene Lagerringe eingesetzt. Dadurch das diese in der Headtube sitzen, sind diese gut gegen Stöße und Verschmutzung geschützt.



Threadless Headset

Bei dieser Variante werden oben und unten auf das Headtube Lagerschalen aufgesetzt. Im Gegensatz zum Integrated-Headset sind die Lager also nicht in der Headtube versenkt. Die Gabel, die mit dieser Art Headset verwendet wird, hat einen Gabelschaft ohne Gewinde.



Threadet Headset

Diese Art von Headset findet vor allem bei niedrigpreisigen Stuntscooter Anwendung. Bei diesem Headset wird die Gabel mit zwei Muttern gesichert, anders gesagt die Compression erzeugt. Dafür muss die Gabel ein Gewinde haben.


HEADSET SPACER

Headset Spacer sind aus Aluminium gefertigt und sitzen zwischen Topcap und der SCS Klemme. Benötigt werden die Spacer, wenn der Gabelschaft zu lang für eine SCS-Montage ist.


GABEL / FORK

Bei Stuntscooter unterscheidet man zwischen zwei Arten von Gabeln. One-Piece Gabel sind aus seinem Stück gefertigt (CNC gefräst oder gegossen) Two-Piece Gabeln sind, wie der Name schon sagt, aus zwei Stücken gefertigt. Die Einzelteile werden dann zu einem Teil verschweißt.

WICHTIG:
Eure Gabel muss immer zu eurem Compressionssystem passen. Welche Compressionssysteme es gibt, wird im Folgenden erklärt.


COMPRESSIONSYSTEM

Die Compression sorgt bei einem Stuntscooter dafür, dass Gabel und Headtube zusammengepresst werden und nichts wackelt. Beim Kauf eines Compressionssystems ist darauf zu achten, dass alle Bauteile miteinander kompatibel sind.



ICS:

Hier wird eine Schraube von unten (nachdem das Vorderrad entfernt worden ist) durch die Gabel geführt und mit einer Starnut im Lenkerrohr verschraubt.



IHC:

Hier wird ein IHC Shim auf den IHC Gabelschaft geschoben. Der Shim wird dann von oben mit einer Schraube fixiert. Nur kompatibel mit IHC Gabeln und Standard- und Aluminiumlenker (beide brauchen einen Schlitz im Lenkrohr).



HIC:

Hier wird ein HIC Shim auf den HIC Gabelschaft geschoben. Der Shim wird dann von oben mit einer Schraube und einem Washer (Unterlegscheibe) fixiert. Nur kompatibel mit HIC Gabeln und Oversizelenkern (beide brauchen auch hier einen Schlitz im Lenkrohr).



SCS

Hier wird eine passende SCS Klemme auf eine SCS Gabel gesteckt und von oben mit einer Schraube plus Washer gesichert. Je nach SCS Klemme können Oversize-,Aluminum- und Standartlenker (alle ohne Schlitz im Lenkrohr oder mit SCS Adapter) verwendet werden.


ROLLEN

Mit das wichtigste Teil eines Scooters, die Rollen. Der Durchmesser wird immer in Millimeter angeben und die Härte in A. Vor dem A steht noch eine Zahl (90A z. B.) je höher der Wert, desto härter ist die Rolle. Härtere Rollen sind super schnell, geben allerdings auch viele Vibrationen an den Rider weiter. Weiche Rollen haben viel Grip, gerade auf sehr glatten und rutschigen Oberflächen wie z. B. Holz und Aluminium Rampen.

Für Stuntscooter gibt es Rollen zwischen 90mm und 120mm. Die meisten Scooter haben 100mm oder 110mm Rollen. Die Kerne der Rollen bestehen heute fast immer aus Aluminium, Kunststofffelgen halten den großen Belastungen nur sehr eingeschränkt stand.

UNSERE ROLLEN FÜR STUNTSCOOTER


KUGELLAGER FÜR STUNTSCOOTER

Wie bei einem Inline Skate ooder einem Skateboard, nutzen auch Scooter Kugellager des Typs 608.

Wie die Produktionstoleranzen eins Lagers ausfallen, wird in ABEC (Annular Bearing Engeneering Committee) angeben. Je höher die Zahl nach dem ABEC wird je genau oder vielmehr mit geringeren Toleranzen ist das Lager gefertigt. Dabei kann man die ABEC Zahl nicht zwangsläufig mit der Geschwindigkeit eines Kugellagers gleich setzten.

Ein ABEC-7 Lager muss nicht zwangsläufig schneller sein als ein ABEC-5 Lager. Unser schnellstes Stahllager ist das SKF-Race ABEC 5 Lager. Bei der Geschwindigkeit kommt es mehr auf die verwendeten Materialien im Lager an.

UNSERE KUGELLAGER


BREMSEN FÜR STUNTSCOOTER

Wer schnell unterwegs ist, muss auch wieder zum Stehen kommen. Stuntscooter haben dafür hinten am Deck eine Fußbremse. Mit dieser kann der Scooter zum Stehen gebracht werden. Hierbei ist aber zu beachten, dass keine Vollbremsung gemacht wird, sonst blockiert das Hinterrad und schleift über den Boden. Dadurch bleibt auf der Rolle eine grade Fläche auf der Lauffläche zurück. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern stört erheblich beim Fahren. Daher nutzen einige Fahrer Ihren Roller auch ohne Bremse (Brakeless) und bremsen sich mit dem Fuß ab.


LENKER FÜR STUNTSCOOTER

Der Lenker, auch Bar genannt, ermöglicht das Steuern des Scooters. Hergestellt werden die Lenker aus drei verschiedenen Materialien, Aluminium, Stahl oder Titan. Titan ist dabei die leichteste und teuerste Variante. Aluminium ist auch leicht, ist aber im Vergleich zu Stahl relativ weich. Daher eigen sich solche Lenker nur für leichte Fahrer/in und Fahrer/in die technisch sehr sauber fahren können. Die Mehrzahl der Lenker wird aber aus Metall gefertigt. Die Lenker sind damit sehr robust. Nachteilig ist das etwas höhere Gewicht gegenüber den Lenkern aus Titan und Aluminium.

LENKERHÖHE & BREITE

Die Höhe des Lenkers wird von der Oberkante des Oberrohrs bis zur Unterseite des Lenkrohrs gemessen. Die Breite bezieht sich auf das Griffrohr. Gemessen wird von Außenkante bis Außenkante.

AUSSENDURCHMESSER

Hier unterscheidet man zwischen normalen und Oversized Lenkern. Normale Lenker haben dabei einen maximalen Außendurchmesser von 31,8 mm und die Oversizelenker von 34,9 mm. Bitte achtet daher beim Lenker und Klemmenkauf darauf, dass beides zusammenpasst.

INNENDURCHMESSER

Auch hier muss zwischen normalen und Oversize Lenkern unterscheiden werden. Lenker aus Stahl gib es sowohl als Normal- und Oversizelenker. Bei Aluminium besteht die Besonderheit, dass es zwar Oversize Außendurchmesser gibt, diese haben aber immer einen Standardinnendurchmesser (31,8 mm). Beim Kauf eines Stuntscooters in Einzelteilen ist also zu beachten, dass Lenker, Klemme und Compressionssystem zusammenpassen.


KLEMME / CLAMP

Die Klemme sorgt für die sicherere Verbindung zwischen Lenker und Gabel. Es gibt dabei zwei Arten von Klemmen. Normale und Oversize Klemmen. Normale Klemmen passen nur auf Stahllenker mit einem Lenkrohr Außendurchmesser von 31,8 mm. Oversize Klemmen passen auf Stahl-und Aluminiumlenker mit einem Außendurchmesser von 34,9 mm. Sollte zu der Oversizeklemme noch ein Shim geliefert werden, kann diese auch auf normalen Lenkern verwendet werden


GRIFFE & BAR-ENDS

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Die Griffe befinden sich an den Lenkerenden und ermöglichen einen sicheren Halt auf dem Scooter. Es gibt sie in unterschiedlichsten Farben und Designs. BAR-ENDS sind kleinen Plastikkappen, die in die Lenkerenden eingedrückt werden, haben schon so manche schwere Verletzung verhindert. Dank ihnen kann sich das Rohr nicht zu einer gefährlichen Stanze verwandeln, wenn man doch einmal auf das Lenkerende stürzen solle.


PEGS

Pegs sind Verlängerungen aus Metal oder Kunststoff an Vorder- und Hinterachse am Stuntscooter. Mit diesen Erweiterungen lassen sich Grinds an Curbs und Rails machen. Pegs sind optional und werden bei nur wenigen Scooter mitgeliefert.

UNSER ZUBEHÖR FÜR STUNTSCOOTER

Core Bar Ends Rot

Core Bar Ends Rot

4,95 € *

KONTAKT

Bei Fragen stehen wir dir natürlich auch per Mail, Telefon oder persönlich in unserem Ladenlokal zur Verfügung.

Mail: info@der-rollenshop.de

Telefon: 0521-522 888 77

Ladenlokal
Skateshop-Bielefeld
Herforder Str. 141
33609 Bielefeld

zu den Öffnungszeiten