SLALOMSKATES

Inlineskates für Slalom und Freestlye

Slalom Skaten zielt, wie der Name schon sagt, darauf ab, mit Skates einen Slalomkurs zu durchfahren. In den meisten Fällen wird der Kurs dabei mit Hütchen oder Plastikpylonen abgesteckt. Da das alleinige Durchfahren des Kurses keine große Herausforderung darstellt, wird es mit kunstvollen Drehungen um die Pylonen herum ergänzt, auch Richtungswechsel sind möglich. [weiterlesen]


Seite 1 von 1 (18 Artikel)

Slalom und Freestyle Skating

Damit die Skates für das Slalomfahren möglichst wendig sind, werden hier kleine Rollen verwendet (68-80 mm Durchmesser). Um die Inliner noch wendiger zu machen, werden die Schienen der Skates noch gerockert. Das bedeutet, dass die mittleren Rollen der Schiene weiter herausstehen oder größer sind als die äußeren beiden Rollen. Mit diesem Rocker- oder Bananasetup ist die Wendikeit deutlich erhöht. Zum Toure fahren sind die Skates damit nicht mehr geeignet.

Ausgestattet mit diesen Wendigen Skates steht dem Slalomfahren nichts mehr im Wege. So kann jeder, vom Hobbyfahrer bis zum Profi voll auf seine Kosten kommen. Wenn es in den Profi oder Wettkampfbereich geht unterscheidet man zwischen zwei Disziplinen, Style Slalom (IFSA) und dem Freestyle Slalom Battle.

Die erste Disziplin ist nah an das klassische Eiskunstlaufen angelehnt. Es gilt in einer Zeit von 1,30min eine möglichst kunstvolle Choreographie durch die Pylonen zu fahren. Der Run wird dann von einem Team aus Punktrichtern bewertet. Der Skate der am Ende am meisten Punkte erreicht hat gewinnt den Wettbewerb. Die Art des Freestyle Slalom Battle wurde zum ersten Mal 2006 im Slalom Paris World Cup eingeführt. In diesem Wettbewerb treten immer gleich zwei Gruppen von Skatern gegeneinander an.

Die Skater starten immer nacheinander, bis zu vier Skater pro Team zweigen so jeweils 30 Sekunden lang was sie können. Immer in der Konkurrenz zu dem anderen Team. Nach und nach scheiden immer die beiden schlechtesten Skater aus, bis nur noch zwei Skater im Finale stehen und gegeneinander antreten. In Deutschland gab es 2009 die ersten Freestyle Battle. Organisator ist hier der DRIV (Deutscher Rollsport und Inliner-Verband.


DIE RICHTIGE GRÖSSE & PASSFORM FÜR DEINE SLALOM SKATES

Beim Slalom-Skating wird schnell die Richtung gewechselt, die Sprünge werden teilweise eingesprungen und es wird geslidet. So wirken hohe Kräfte auf das Material und deinen Körper. Daher ist es wichtig, dass du eine möglichst perfekte Passform findest. So vermeidest du Blasenbildung, Scheuerstellen und du hast mehr Spaß am Skaten.

Nutze dazu am besten, in drei einfachen Schritten, unsere Passform Guide.




KONTAKT

BERATUNG VON SKATERN FÜR SKATER

Bei der Vielzahl an Skate-Produkten können schon einmal Fragen entstehen, gerne stehen wir dir natürlich auch per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Mail: info@der-rollenshop.de
Telefon: Rückruf anfordern

Dich interessiert wer dich berät?
Dann schau in unserem ÜBER UNS vorbei.